Naarei – so geht dekorative Natürlichkeit auf Italienisch [Review, Swatches]

Selbstverständlich ist Naarei kein italienisches Wort und schon gar keine Übersetzung für Natur oder ähnliches – es steckt leider gar keine Geschichte hinter dem Markennamen, wie der italienische Vertreter am Vivaness-Stand fast seufzend erklärte. Man fand diese Silben einfach nur schön und angenehm anzuhören.
Für mich hat der Name einen asiatischen Touch, was ich als etwas irreführend empfinde, denn es handelt sich durch und durch um eine italienische Kosmetikmarke, die, wenn ich es dem Flyer richtig entnehme, in Apotheken verkauft wird. Naarei gehört zu Laboratori Royal.

Die Produkte sind von Cosmos-Standard zertifiziert. Auf der Webseite steht, dass es sich um eine international anerkannte Organisation für Zertifizierung von Naturkosmetik handelt, gegründet wurde sie offensichtlich 2010 von den bekannten Organisationen BDIH, Ecocert, Cosmebio, Soil Association (UK) und ICEA (Italien). Ich gestehe, ich habe mich mit dem Standard (hier als PDF nachzulesen) noch nicht befasst und weiß daher nicht, wie streng die Kriterien sind.

Für mich war der Vivaness Stand besonders spannend, weil ich bisher kaum italienische Marken kenne, erst recht keine aus dem Naturkosmetik-Bereich. Meine Begeisterung über ein kleines Testpaket war daher riesig. Darin befanden sich ein Lippenstift, ein Lidschatten-Duo und einige Proben der Anti-Aging Foundation, die ich euch auf einen Schlag vorstelle!

*Erster Eindruck*
Umverpackungen zeige ich recht selten, weil ich nicht so viel Sinn darin sehe. Diese hier finde ich aber sehr hübsch gestaltet, daher ein kleiner Blick drauf:

20140219-213037.jpg

Was sich darin befindet, ist allerdings ein wenig, hm, klapprig. Die Verpackung der Produkte wirkt windig und das Plastik ziemlich dünn. Die meisten Hülsen der Lippenstifte am Vivaness-Stand hatten einen Sprung, das ist natürlich nicht sehr angenehm. Ich finde die Farbe der Cases, die irgendwo zwischen Hellrosa und Nude einzuordnen ist, sehr ansprechend und die Formen ebenfalls, aber es dürfte einfach hochwertiger sein.
Aber kommen wir nun zu den einzelnen Produkten!

*Pure Lipstick*
Am Vivaness Stand von Naarei habe ich mir wohl die Hälfte der Lippenstift-Nuancen an die Hand geschmiert auf der Suche nach einer schön pinken. So richtig Begeisterung kam nicht auf, aber es sind alles sehr tragbare Farben! Es gibt 3 Linien: die größte Auswahl findet man bei den normalen Pure Lipsticks, darüber hinaus eine Handvoll glossige und ein paar matte Farben. Letztere scheinen neu zu sein, weder im Katalog noch auf der Webseite kann ich sie finden.
Zum Testen habe ich den Pure Natural Lipstick 001 bekommen, für mich keine ideale Farbe, aber ihr wisst schon, einem geschenkten Gaul und so:

20140404-131031.jpg

Die Textur ist himmlisch, sehr cremig und zart schmelzend, eigentlich wie ein Balm. Der Auftrag ist so angenehm und obwohl ich den Lippenstift spüre, stört er überhaupt nicht. Ich empfinde die Lippen beim Tragen als geschützt und hinterher als sehr gepflegt!

Die Farbe ist wie erwähnt nicht mein Fall, ein sehr helles glossiges Rosa mit hohem Weiß-Anteil. Man sieht, wenn man nicht aufpasst und zu dick aufträgt, deutliche Streifen auf meinen Lippen, leider kann die Kamera das nicht so gut einfangen, aber schaut zumindest das zweite Foto genauer an:

20140404-131041.jpg

Daher muss man vorsichtig dosieren und nicht mehr als zwei Mal über die Lippen fahren. Der glossige Glanz ist sehr schmeichelhaft. Ich hoffe mir bald eine andere Nuance zulegen zu können, bis dahin trage ich eine Schicht von dieser als glossiges Balm für den Alltag.

Inhaltsstoffe
ricinus communis seed oil (ricinus communis (castor) seed oil)* >> Rizinusöl, candelilla cera (euphorbia cerifera (candelilla) wax) >> Candelilla Wachs, oleic/linoleic/linolenic polyglycerides >> Verbindung aus Öl-, Linol- und Linolensäure (Emulgator, pflegend), helianthus annuus seed oil (helianthus annuus (sunflower) seed oil)* >> Sonnenblumenöl, rosa canina fruit oil* >> Hagebuttenöl (der Heckenrosen), vitis vinifera seed oil (vitis vinifera (grape) seed oil)* >> Traubenkernöl, alumina >> Aluminiumoxid (Lichtschutzfilter, abdeckend), sodium riboflavin phosphate >> hautschützender Wirkstoff, parfum (fragrance), citronellol, geraniol, limonene >> Duftstoffe\n[+/- (MAY CONTAIN): CI 77891 (titanium dioxide), CI 77491 (iron oxides), CI 77492 (iron oxides), CI 77499 (iron oxides), CI 77019 (mica), CI 77007 (ultramarines), CI 77742 (manganese violet), CI 77510 (ferric ferrocyanide) >> alle Farbstoffe sind NK-geeignet
* Ingredients from Organic farming

Quelle: Naarei


*Pure Natural Dual Eyeshadow*
Gleich vorweg kleine Kritik an der Umverpackung, die um einiges größer ist als der enthaltene Lidschatten, seit wann spielt denn diese Größe eine Rolle? Möglicherweise sollen alle Verpackungen aus optischen Gründen gleich groß dein, mir fällt es jedefalls negativ auf.

Aber immerhin ist noch ein kleiner Applikator mit drin, die meisten von uns nutzen ihre besseren Pinsel, aber ich muss zugeben, er hat keine schlechte Arbeit geleistet. Unklar ist, wohin mit ihm, weil er keinen Platz im Döschen hat und somit auch getrennt aufbewahrt werden muss. Aber sehr putzig ist die Ei-artige Form des Duos:

20140220-214926.jpg

Auch hier bekam die ich die Nuance 001: ein gelbgoldener und ein brauner Ton, die sehr schön miteinander harmonieren.

Die Textur empfinde ich als sehr gut, buttrig und völlig krümelfrei. Ich habe die Swatches mit dem dazugehörigen Applikator gemacht und ohne Base. Das Braun ist herrlich pigmentiert und ihr seht eine einzige Schicht auf dem Foto! Gold hielt ich zunächst für mäßig pigmentiert und mehr als Highlighter geeignet, weil sich die Nuance auf meiner Haut etwas versteckte, die Überraschung kam aber auf dem Auge. Das obere Swatch-Foto ist unter Sonneneinstrahlung entstanden, da sieht man den feinen Schimmer gut:

20140220-214956.jpg

Als ich zunächst den goldenen Ton auf dem Auge auftrug, bin ich fast rückwärts vom Spiegel weggefallen, es knallte so richtig gelb-Champagner-golden auf dem Lid. Die Nuance hat eine enorme Strahlkraft, was die Kamera auch mit unterschiedlichen Lichtverhältnissen leider überhaupt nicht einfangen will. Auf meinen Tragefotos kommt das einfach zu zart rüber, aber ich zeige sie natürlich trotzdem (sorry für das Unscharfe, irgendwie ging es einfach gar nicht an dem Tag):

20140220-215017.jpg

Das Braun habe ich verblendet, es lässt sich von leicht bis kräftig super auftragen.

Inhaltsstoffe
mica, zea mays starch (zea mays (corn) starch)*, squalane, calcium sodium borosilicate, zinc stearate, tocopherol, glyceryl caprylate, rosa canina fruit oil*, vitis vinifera seed oil (vitis vinifera (grape) seed oil)*, CI 77820 (silver), talc, alumina, sodium riboflavin phosphate, parfum (fragrance), citronellol, geraniol, limonene [+/- (MAY CONTAIN): CI 77891 (titanium dioxide), CI 77491 (iron oxides), CI 77492 (iron oxides), CI 77499 (iron oxides), CI 77007 (ultramarines), CI 77742 (manganese violet), CI 77288 (chromium oxide green), CI 77289 (chromium hydroxide green), CI 77510 (ferric ferrocyanide)
* Ingredients from Organic farming

Quelle: Naarei


*Pure Natural Anti-Aging Foundation*
Den Hit habe ich mir für den Abschluss aufgehoben. Ich bin völlig vernarrt in diese Foundation und habe meine Proben gehütet wie einen Schatz. Nun sind sie aufgebraucht und ich fast untröstlich, denn es ist die bisher definitiv beste Foundation aus dem Natur-Segment, die ich testen konnte.

Beschreibung des Herstellers
Suitable for all skin types, Naarei pure natural anti-aging foundation makes skin look healthy and luminous with a coverage varying from light to medium. Enriched with vegetable squalane, an olive oil derivative, it is ideal for an enhanced anti-aging action.
Organic active principles
• Organic vegetable glycerin Action: moisturising
• Organic clary sage Action: protective, antibacterial, anti-inflammatory
• Organic dog rose rich in linoleic acid Action: moisturising, cell-regenerating, anti-skin aging, elasticising
• Organic grape seed oil rich in flavonoids Action: anti-free radical, film-forming, emollient

Quelle: Naarei

Warum ich von dieser Foundation so schwärme? Sie hat eine so wunderbare Konsistenz, cremig-sahnig, aber nicht so dick, dass sie auf der Haut wie eine Maske liegen würde. Das Verteilen ist spielend leicht, was bei vielen NK-Foundations eher ein Manko ist, ich kann absolut keinen Unterschied zu einer herkömmlichen Textur feststellen, kämpfe nicht mit Streifen oder auf der Haut liegenden Flecken, die sich nur hin und her schieben lassen. Nein, sie ist in dieser Hinsicht perfekt.
Ein kleines Test-Kit enthielt 3 Nuancen (von 6 verfügbaren, was leider ziemlich wenig ist), dabei war die hellste die Nuance 002. Anhand der Fotos auf der Webseite kann man schwer beurteilen, ob die 001 heller ist oder nur einen anderen Unterton enthält. In jedem Fall ist mir die 002 leider leider schon ein bisschen zu dunkel, oder bestenfalls grenzwertig. Hat mich aber natürlich nicht vom Tragen abgehalten, hehe. Zum Vergleich habe ich sie für euch mit der hellsten Yves Rocher Creme-Foundation geswatcht, sie ist für mich eine der hellste, die man recht einfach in Deutschland kaufen kann (auch wenn sie auf dem Swatch seltsam gelblich und dadurch dunkler wirkt): oben YR, unten Naarei

20140220-215037.jpg

Und nun ein Trommelwirbel für das Ergebnis im Gesicht: oben Haut pur, unten eine Schicht Naarei

20140220-215106.jpg

20140220-215116.jpg

Ich kann nur hoffen, dass ihr den großen Unterschied erkennt, ich bin jedenfalls fasziniert. Die Deckkraft ist enorm und kann auch gesteigert werden, die Haut wirkt viel gleichmäßiger, weichgezeichnet und trotzdem natürlich. Das Tragegefühl ist wunderbar, nichts trocknet an oder aus.

Inhaltsstoffe
aqua (water), salvia sclarea flower/leaf/stem water (salvia sclarea (clary) flower/leaf/stem water)* >> Salbei, glycerin*, octyldodecyl stearoyl stearate >> Lipid/Viskositätsregler, cetearyl alcohol >> Emulgator/Lipid, sucrose palmitate >> Emulgator/Lipid, glyceryl stearate >> Lipid (rückfettend), rosa canina fruit oil* >> Hagebuttenöl (der Heckenrose), potassium palmitoyl hydrolyzed wheat protein >> Weizenprotein, tocopherol >> Vitamin E, glyceryl caprylate >> Lipid (rückfettend), magnesium aluminum silicate >> Gelbildner (abdeckend), silica >> Kieselsäure, squalane >> Squalan, vitis vinifera seed oil (vitis vinifera (grape) seed oil)* >> Traubenkernöl, olive oil decyl esters, CI 77820 (silver) >> nicht NK-geegineter Farbstoff, squalene >> Squalen (fettend), parfum (fragrance) >> nicht deklarierungspflichtige Duftstoffe, citronellol, geraniol, limonene >> Duftstoffe\n[+/- (MAY CONTAIN): CI 77891 (titanium dioxide), CI 77491 (iron oxides), CI 77492 (iron xides), CI 77499 (iron oxides)]
*Ingredients from Organic farming

Quelle:  Naarei

Es gibt einen Farbstoff, der bei Codecheck zwar als grün, jedoch nicht als NK-geeignet deklariert ist. Das scheint für die Zertifizierung in Ordnung zu sein, macht mir noch mehr Druck das genauer nachzulesen.

Ebenfalls etwas unklar war mir die Deklaration von Octyldodecyl Stearoyl Stearate, laut Codecheck nämlich auch nicht NK-geeignet. Es handelt sich um eine Verbindung aus Fettsäure und Stearinsäure. Letztere ist laut Wikipedia eine gesättigte Carbon- und Fettsäure und als Lebensmittel in unbegrenzter Menge zugelassen. Nun finde ich aber eine Menge Naturkosmetik-Produkte mit diesem Inhaltsstoff, unter anderem den Mineralpuder von benecos, der eine BDIH Zertifizierung trägt, oder auch in diversen alva Makeup Produkten. Bedeutet also einfach, dass es eine zwar chemisch erzeugte Verbindung ist, aber aus ursprünglich völlig natürlichen Stoffen besteht. In unterschiedlichen Standards sind unterschiedliche Mengen solcher Stoffe zugelassen.

*Fazit*
Ich hoffe inständig, dass wir diese Marke in Deutschland sehen werden, weil ich mich für alle 3 getesteten absolut begeistern kann und ganz besonders die Foundation zum absoluten Favoriten auserkoren habe. Es ist keine Günstig-Marke, so viel ist klar. Der Lippenstift kostet ca. 19€, wenn ich das richtig im Kopf habe, befindet sich damit aber in bester Gesellschaft des mittleren Preissegments.
Falls jemand nach Italien fährt: unbedingt ausprobieren!

Update vom 1.7.2014: Es gibt nun die Möglichkeit, Naarei-Produkte über den österreichischen Online-Shop zu bestellen! Schaut mal bei Naarei-Naturkosmetik vorbei, die Versandkosten entfallen ab 65€, ansonsten bezahlt man 15€ nach Deutschland (und den Rest der EU). Den Tipp verdanke ich einer lieben Leserin, Danke!

Eure

viktoria

 

3 thoughts on “Naarei – so geht dekorative Natürlichkeit auf Italienisch [Review, Swatches]

  1. Liebe Victoria! Diese Marke ist mir schon auf der Vivaness 2014 aufgefallen und ich freue mich sehr, dass du einige Produkte davon vorstellst! Leider waren mir die Pröbchentiegel ausgegangen, so dass ich mir die Foundation auf der Messer nicht abfüllen konnte. So wie du, bin ich ja auch ein riesen Fan von UndGretel und nun würde mich interessieren welche der zwei Foundation zu lieber magst, und falls diese Antwort zu schwer ist, worin sich die Foundations unterscheiden. Liefs, Liv

    1. Liebe Liv!
      Verzeih, ich hab deinen Kommentar nicht gleich gesehen.

      Auf meiner Haut ist die UndGretel Foundation einen Tick besser, perfektioniert die Haut mehr!
      Und dann ist da der Vorteil der besseren Farbauswahl. Die von Naarei ist ja sehr beschränkt und die hellste Nuance kann ich mit ach und Krach benutzen.
      Wenn du magst, fülle ich dir was zum Probieren ab?
      LG, Vicky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge