Wacher Blick mit benecos Natural Kajal „white“ [Review, Swatch]

Ich bin überhaupt kein Fan von Kajalstiften auf der Wasserlinie, mir war sogar schon vor meinem Umstieg auf Naturkosmetik irgendwie klar, dass man sich nicht unbedingt weiß der Kuckuck was alles direkt ins Auge schmieren sollte (nach der Lektüre von „No More Dirty Looks“ bin ich auch froh, so klug gewesen zu sein, haha).
So verschwand dieses Thema komplett von meinem Radar, bis Heli hier den hellen benecos Kajal vorgestellt hat. Da bin ich glatt zum Müller gerannt, um ihn mir zu besorgen.

*Beschreibung des Herstellers*

Sanftes Elfenbeinweiß in cremiger Textur. Auf dem unteren Augeninnenlid aufgetragen, sorgt der Kajal für wache, strahlende Augen.

Tip: Aus hygienischen Gründen sollten Sie den Kajal weiß häufig spitzen. Am besten mit einem Spitzer, den Sie nur für diesen Kajalstift benutzen.

Quelle: benecos Online-Shop


*Mein Eindruck*
Die Nuance white ist kein reines Weiß, wie ihr den Fotos gleich entnehmen könnt, ich würde sie eher als Elfenbein bezeichnen. Sie hat einen wärmeren, cremigen Touch, was auch besser mit dem Hautton harmoniert.

20140510-161911.jpg

Bei Kajalstiften habe ich immer die Befürchtung, dass die Mine hart sein könnte und damit besonders für die Wasserlinie am Auge ungeeignet. Hier sind solche Bedenken aber ganz unnötig, die Mine ist weich, der Auftrag sehr angenehm, nichts zerrt oder ziept! Man bekommt mit 1-2 Strichen genügend Farbe auf die Linie, so dass die sehr zarte Haut hier nicht gereizt wird.

Das Ergebnis empfinde ich als sehr natürlich, aber deutlich! Mein Auge sieht gleich einen Tick wacher und größer aus, ohne besonders aufzufallen, warum. Vielleicht sieht man das auf den Vorher-Nachher-Fotos gar nicht so eindrucksvoll, ich merke den Unterschied jedoch sehr:

20140510-161922.jpg

Allerdings muss ich zugeben, dass ich den Kajal morgens ganz oft einfach vergesse. Selbst wenn ich es nicht besonders eilig habe, fällt er mir erst ein, wenn ich Stunden später in den Spiegel schaue und mir mein Blick ein bisschen müde und gerötet vorkommt. Eigentlich sollte ich ihn ständig im Kosmetiktäschchen mitschleppen!

Die Haltbarkeit ist absolut in Ordnung, erst recht für ein Naturkosmetik-Produkt. Ich sehe die weißliche Linie in meinem Auge einige Stunden gut, bis sie dann anfängt zu verblassen. Durch die natürliche Farbe geschieht das sehr unauffällig.

*Inhaltsstoffe*

HYDROGENATED JOJOBA OIL, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE >> Reinöl, LIMNANTHES ALBA SEED OIL >> Wiesenschaumkrautöl, HYDROGENATED COTTONSEED OIL, MICA, MANGIFERA INDICA SEED OIL >> Mangokernöl, CANDELILLA CERA, GLYCERYL CAPRYLATE SIMMONDSIA CHINENSIS SEED OIL*, COPERNICIA CERIFERA CERA >> Carnaubawachs, MACADAMIA TERNIFOLIA SEED OIL, TOCOPHEROL, HELIANTHUS ANUUS SEED OIL, CI 77891, CI 77499, CI 77492, CI 77491, ASCORBYL PALMITATE >> Emulgator/Antioxidant
*aus kontrolliert biologischem Anbau
vegan
Der Kajal hat eine BDIH-Zertifizierung.

Quelle: benecos Online-Shop

Besonders spannend finde ich hier das Wiesenschaumkrautöl (noch nie davon gehört). Es ist offensichtlich das oxidationsstabilste Öl überhaupt und ausserdem sehr feuchtigkeitserhaltend, ohne okklusiv zu sein – so nachzulesen bei Olionatura. Dort wird auch beschrieben, weshalb sich dieses Öl gerade für den Einsatz in Augenprodukten eignet: es spreitet nur sehr wenig.

Mir gefallen alle Stoffe gut, die verschiedenen Öle und Wachse sorgen für diese angenehm aufzutragende Textur, die meine Augen nicht reizt!

*Fazit*
Meine Note: 1.

Es gibt wirklich nichts zu beanstanden, die Handhabung ist durch die weiche Konsistenz sehr angenehm, die Haltbarkeit auf der Wasserlinie erstaunlich gut. Den Effekt eines hellen Kajals auf der Wasserlinie kennen wohl die meisten, nur würde ich mir da kein herkömmliches Produkt drauf malen wollen. Mit einem zertifizierten NK-Kajal fühle ich mich deutlich sicherer.

*Fakten*
Wie alle benecos Produkte ist auch der Kajalstift ein Schnäppchen und kostet nur 2,39€. Wer keine benecos Theke in der Nähe hat, kann sowohl im Online-Shop von benecos direkt, oder aber bei diversen anderen Online-Shops wie Ecco Verde oder Najoba (und diversen anderen) bestellen.

Eure
viktoria

10 thoughts on “Wacher Blick mit benecos Natural Kajal „white“ [Review, Swatch]

  1. Hihi, das mit dem Vergessen kommt mir bekannt vor: Obwohl ich diesen Kajal wirklich toll finde, trage ich ihn in letzter Zeit selten, weil ich es immer verplane, ihn zu benutzen. Dabei mag ich das Ergebnis sehr, ich finde ebenfalls die Farbe sehr natürlich…. Diese knallig weißen Kajalstifte kann ich nicht leiden, das sieht so komisch aus, wenn man dann so einen auffälligen weißen Strich im Auge hat.
    Ginni schrieb kürzlich: Booklove: Ungleiche FreundeMy Profile

    1. genau, die richtig weißen sind völlig unsinnig – dabei sehe ich ab und zu tatsächlich Frauen, die sie benutzen, absolut merkwürdig.
      Gut, dass ich nicht die einzige Vergessliche bin 😉

  2. Ich habe mir kürzlich den weißen Kajal von Alverde gekauft, den ich auch eher als cremig-weiß beschreiben würde (und irgendwie auch desöfteren vergesse^^). Funktioniert gut, aber das Wiesenschaumkraut (von dem ich vorher auch noch nie gehört habe) klingt wirklich spannend.
    Ein Seufzen noch in Richtung Wohnort; Müller gibt es zwar bei uns, aber Benecos (und andere NK-Marken) gibt es dort leider nicht.

    1. Ach, alverde hat auch so einen ähnlichen im Angebot? Gut zu wissen!

      Sehr schade, dass dein Müller keine Grüne Ecke hat, ich bin so froh über sie. Besonders, weil „mein“ Müller auch immer wieder neue Marken ins Angebot nimmt.

  3. Die Vergleichsfotos sind echt interessant. Bei Dir schaut der Kajal auf der Wasserlinie sehr harmonisch und natürlich aus. Als ich ihn selbst aufgetragen habe, bin ich total erschrocken und fand den Unterschied extrem krass. So unterschiedlich kann die Wahrnehmung sein 🙂 vermutlich schaue ich bei mir selber einfach viel genauer hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge