Wie ich ein mal Rose-Marie Swift von rms traf…

Wer mir bei Twitter oder Instagram folgt, hat von diesem für mich unglaublichen Ereignis bereits gelesen. Ich habe Rose-Marie Swift von rms getroffen, ganz persönlich! Und kann es immer noch nicht fassen. Sowas gehört einfach zu den Dingen, von denen man nicht mal im Traum daran denkt, dass sie passieren könnten. Da ist also eine großartige amerikanische Makeup-Artistin, die irgendwann ihre eigene natürliche Makeup-Linie kreiert hat. Die Produkte sind hier in Deutschland bei uns Naturkosmetik-Liebhabern sehr beliebt, nicht wahr? Und dann fragt man mich plötzlich, ob ich Rose-Marie treffen möchte. Wahnsinn.

Sie kam nach München zu Organic Luxury, meinem Go-To-Laden für luxuriöse Naturkosmetik (ich hatte auch bereits Behandlungen im Day SPA dort, himmlisch). An einem Samstag hat sie ein wenig Beratung für Kundinnen gemacht und geschminkt, am Montag drauf hat sie sich Zeit für die Presse genommen – und mich! Mein Termin musste übrigens wegen der Vogue-Dame kurzfristig bisschen verschoben werden, aber für Vogue mache ich ja gerne Platz.

20140719-185930-68370557.jpg
Man hört von vielen „Celebrities“, sie seien normal, freundlich usw. Und ratet mal: natürlich ist Rose-Marie normal, freundlich, unglaublich witzig und einfach so zugänglich. Es war, als würde ich mit einer Freundin eine Stunde lang über Kosmetik, Ökologie, Kinder oder Reisen sprechen – nicht, als wären wir völlig Fremde, die sich gerade kennen gelernt haben.

Ich fand ihre Erscheinung so großartig, sie ist zierlich schlank, war schlicht in Schwarz gekleidet und dezent elegant geschminkt – tolles Vorbild für Frauen jeden Alters.
Nachdem wir uns kurz „beschnuppert“ haben und sie ganz begeistert war, dass ich rms Produkte bereits kenne, hat sie mir als erstes die Neuigkeiten präsentiert. Es gibt zwei neue Lidschatten-Nuancen, die ihr im Swatch in der Mitte sehen könnt: Imagine und Inspire
20140718-155210-57130167.jpg
Derzeit sind sie exklusiv bei Net-a-Porter zu haben, aber in einem Monat wird man sie auch überall sonst kaufen können. Imagine habe ich zum genauen Vorstellen erhalten und mehr dazu gibt es in Kürze auch hier zu lesen.

Als wir beim Thema waren, habe ich mich über die eher schlechte Haltbarkeit von den rms Creme-Lidschatten beschwert, wenn ich schon mal die Erfinderin vor mir hatte. Rose-Marie meinte, dass man eine deutlich bessere Haltbarkeit erreicht, wenn man morgens auf das Lid keine Augencreme drauf packt und den Lidschatten richtig einmassiert wie eine Creme. Sie hat es an mir dann auch gleich demonstriert mit einer der neuen Nuancen und ich habe es vor allem zuhause selbst probiert. Ja, es ist definitiv viel besser! Bis auf eine kleine Linie in der Lidfalte (wo bei mir keiner rein sieht wegen Schlupflidern) bleibt der Lidschatten an Ort und Stelle und verblasst nur.

Anschließend hat Rose-Marie mir eine sehr interessante Mischung an Produkten gezeigt, um mir die Wirkung ihres Un-Powders zu demonstrieren. Sie gab einen Tropfen ihres Beauty-Öls auf meinen Handrücken und verrieb nur leicht. Anschließend kam etwas Un-Cover drauf, was sich zu einer schönen „dewy“ Textur vermischt hat. Zu guter Letzt wurde der transparente lose Puder darüber gegeben und das Ergebnis war, dass mein Handrücken noch nie so hübsch ausgesehen hat, haha. Erstaunlich war, wie gut und gleichzeitig leicht der Un-Powder das Ölige mattiert, aber nicht überdeckt hat. Begeisterung pur bei mir, ich werde den Puder definitiv kaufen.

Wir unterhielten uns über Naturkosmetik im Allgemeinen und ich habe mich gewundert, dass es auf dem Mark so wenig spannende Nuancen (wie die neuen rms Lidschatten) gibt. Sie erklärt es damit, dass die Produkt-Designer meist keine Makeup-Artisten sind und zu sehr auf Nummer sicher gehen. Aus der Zone ist Rose-Marie auf jeden Fall raus, wenn man die neuen Produkte anschaut. Ein Lip Shine, der richtig Violett leuchtet (Royal)! Ein quietschorangener Blush (bzw. lip2cheek) mit genialem Glow und Meerjungfrauen-Blau für die Augen! Der Lip Shine ist auf dem Foto rechts oben unverkennbar, der neue Blush-Ton hoffentlich auch (falls nicht – links unten):
20140718-155355-57235245.jpg
Verreibt man das Violett etwas, verwandelt es sich ein wenig mehr Richtung Pink, trotzdem: es steht sicherlich nicht jedem – aber an heller kühler Haut stelle ich mir das sehr spannend vor. An mir selbst war ich zwiegespalten, es sah irgendwie cool, aber auch ungewohnt aus.
Die neue Blush-Nuance Curious Orange bekam ich auch aufgetragen. Mir steht sie gar nicht, viel zu knallig warm, aber sie hat einen so wunderschönen Glow wegen winzigster Schimmerpartikel, dass ich hoffe, rms bringt noch mehr Nuancen in dieser Richtung!
Rose-Marie meinte, dass die bei diesen Tönen die jungen Frauen im Hinterkopf hatte, die bei Net-a-Porter hippes Zeug von Isabel Marant kaufen, die tragen gerne mutige Farben!

Wie lange es dauert, ein neues Produkt zu entwickeln, hat mich sehr interessiert. Rose-Marie meinte, dass es mindestens ein Jahr ist, wobei am längsten die Sache mit der Verpackung dauert. Sie sei da sehr wählerisch und es muss perfekt sein, auch wenn das Produkt dann noch ein Jahr lang nicht rauskommt. Aus diesem Grund wird wohl auch die Winperntusche überarbeitet, denn die sehr kurzborstige Bürste hat laut ihr das gleiche Problem wie eine Dior Mascara: es kommt zu viel Produkt raus und muss erst am Rand abgestreift werden. Toll, wenn jemand solche Schwächen ehrlich zugibt, oder? Jedenfalls haben meine Wimpern deutlich an Starqualität gewonnen, sie wurden verlängert, was ich bisher nie als Wunsch empfunden habe – hier aber deutlich sah, wie viel schöner das aussieht. Die Freude war groß, als sie mir eine Wimperntusche zum Mitnehmen rüberschob.

Ihre Geduld und Freundlichkeit beim Schminken zeigen natürlich den absoluten Profi, immerhin schminkt sie Miranda Kerr und Giselle Bündchen – beide sind übrigens ihren Erzählungen nach sehr nette junge Frauen, besonders Giselle sei total entspannt und völlig normal. Ich musste so lachen, als sie beim Auftragen der Wimperntusche mich gebeten hat „Honey, look down please“, und als ich der Bitte nachkam, gab es ein „goooood girl“. Ich fühlte mich wie ein braves Hündchen 😉
In Aktion konnte ich sie übrigens dann auch zum Schluss beobachten, als sie das Makeup der Organic Luxury Inhaberin vollendet hat – es war einfach überwältigend schön, ausdrucksstark, aber nicht „overdone“, sehr operntauglich (das war auch der Zweck!) und dennoch zurückhaltend. Das alles mit wenigen Handgriffen, ich war begeistert.
20140719-190724-68844927.jpg

Für sich selbst benutzt Rose-Marie nur ihre eigenen Produkte, ansonsten schminkt sie die Models natürlich mit allem, was der Markt hergibt. Aber konventionelle Sachen kommen ihr selbst nicht mehr „ins Gesicht“. Ich glaube, dass ich auch gar nichts mehr bräuchte, wenn ich alle rms Produkte zuhause hätte (wobei die Neugierde auf anderes/neues meist siegt).

Das Sortiment wunderbar abrundend ist das Kokosöl von rms, das man zum Abschminken benutzen soll, genau, reines Kokosöl. Wozu ein designermässig verpacktes, teures Kokosöl kaufen, wenn es für 3,90 im Biosupermarkt auch was gibt! Das habe ich Rose-Marie ehrlich gefragt und auch meine Bedenken geäußert, ob Kokosöl nicht auf Dauer zu Unreinheiten führt. Ich habe selbst die Erfahrung mit meinem Bio-Kokosöl für 3,90 gemacht, meine Mitesser haben sich nach ein paar Wochen deutlich vermehrt.
Rose-Marie hat erklärt, warum „ihr“ Öl teurer, aber auch besser ist: hängt ihrer Meinung nach schlicht mit dem Verfahren zusammen, wie das Öl gewonnen wird. Nämlich nicht durch Pressung sondern als CO2-Auszug. Dadurch sei es viel reiner und enthält noch viel mehr Stoffe, die die Haut verwöhnen. Außerdem werden bei ihrem Lieferanten nur sehr junge frische Kokosnüsse benutzt. Ich schien wohl weiterhin arg skeptisch, also drückte sie mir auch noch einen Tiegel des Kokosöl in die Hand. Ich soll unbedingt ausprobieren, ob ich einen Unterschied merke. Dazu in Kürze mehr, versprochen.

Zwischendurch unterhielten wir uns über die amerikanische Regulationsbehörde FDA (die viel zu wenig für die Sicherheit der Verbraucher von Kosmetik tut) und die Europäische Kosmetikverordnung, über deutsche NK-Marken und den guten Markt für Naturkosmetik in Deutschland allgemein.

Ich habe erfahren, dass Rose-Maries Mutter Deutsche ist und sie selbst als Baby/Kind sogar einige Zeit in Deutschland gelebt hat. Zwar spricht sie nur wenig Deutsch, hat aber eine tolle Aussprache, wie die Organic Luxury Damen und ich festgestellt haben.

Zu Beginn habe ich ihr erklärt, dass ich mein Glück sie zu treffen, kaum fassen kann. Und sie lachte und meinte, dass sie doch kein Star oder jemand Besonderes ist, obwohl ihr manch komische Situationen bereits passiert sind. Einmal war sie in einem der großen amerikanischen New Yorker Läden am rms Counter und wurde wohl von einer Gruppe Japanerinnen erkannt. Sie flippten völlig aus, kicherten sich einen ab und mussten alle Fotos mit ihr machen. Sie hat uns eine solch glaubwürdige Performance dieser kichernden Mädchen präsentiert, dass mir der Bauch vor Lachen weh tat.
Wie um die Geschichte zu bekräftigen, spazierte eine sehr junge Russin in den Laden und wollte speziell einen rms Blush für ihre Mama kaufen. Ich sprang mit meinem Russisch gleich ein, weil ihr Englisch schwer fiel und verriet, dass sie auf Rose-Marie ruhig hören soll, sie kennt sich als Erfinderin gut aus. Das Mädel machte riesige Augen und quietschte los, dass sie sie jetzt erkennt, sie hätte schon Videos auf Youtube gesehen und ist großer Fan. Natürlich musste auch ein gemeinsames Foto her und die Story, dass Rose-Marie selbst ihrer Mama einen Blush ausgesucht hat, wird ihr wohl auch unvergesslich bleiben.

Einen Ausblick auf kommende Produkte hat Rose-Marie mir auch gegeben. Es kommen wohl im nächste Jahr Lipliner – in Stiftform, was neu sein wird für rms, da bisher alles in Tiegeln steckt. Außerdem wird es farbliche Varianten des Un-Powder geben, da nicht jeder nur transparent mag. Und zu guter Letzt können wir uns auf ein Kit freuen, und oh Schande, ich habe vergessen, ob es ein Contouring- oder Concealing-Kit sein wird. Lassen wir uns überraschen.

Ich kann es immer noch nicht fassen, diese herrliche Gelegenheit bekommen zu haben, eine unglaublich interessante Frau kennen gelernt zu haben, deren Produkte ich so mag. Danke an Organic Luxury!

Eure
viktoria

15 thoughts on “Wie ich ein mal Rose-Marie Swift von rms traf…

  1. Was für ein tolles Erlebnis!! wow, da freu ich mich riesig für dich :-))
    Nach Deiner Beschreibung her, klingt sie ja super super nett. Wie schön dass ihr euch über all diese Themen so schön habt austauschen können. Das mit dem Kokosöl finde ich sehr interessant und bin schon gespannt was Du berichtest!! Lg Jules
    Jules schrieb kürzlich: Three days in Paris…My Profile

  2. Wow, das hört sich wirklich nach einem tollen Erlebnis an, vielen Dank für diesen ausführlichen und sehr schönen Bericht. Rose-Marie Swift scheint eine sehr charismatische Frau mit klaren Vorstellungen zu sein, ich mag das.

    Und es ist super zu hören, dass der Ring von der Defining Mascara überarbeitet wird, denn genau damit habe ich auch so meine Probleme.

    Von den neuen Farben finde ich den Lip Shine am besten, aber auch eine der neuen Lidschatten finde ich sehr spannend.
    Allerlei Julchen schrieb kürzlich: Mascaras im Vergleich: Kjaer Weis, Ilia Beauty, RMS beauty und W3ll PeopleMy Profile

    1. Ja, der Lip Shine ist gigantisch, einfach was völlig anderes! Bin inscher, ob ich mich trauen würde ihn zu tragen, obwohl ich ja sehr knallige Farben trage, aber Violett ist sehr gewöhnungsbedürftig. Ich habe von Bite Beauty einen dieser Doppel-Lippenstifte mit Violet an einem Ende. Alleine: extrem krass. Aber auf einem wärmeren Korallenton oder so wird das zu einem genialen Pink. Dafür könnte ich mir diese neue Nuance toll vorstellen!

  3. Oh, ich beneide dich wirklich! Gerade wo ich mir jetzt am liebsten alles, alles von RMS kaufen wollen würde! Und dann hast du auch noch so tolle Testprodukte bekommen! <3

  4. Oh wie großartig, auf den Artikel habe ich ja sehnsüchtig gewartet! Vielen lieben Dank für den tollen und ausführlichen Bericht über Dein Treffen mit Rose-Marie. Fast fühle ich mich, als hätte ich ein bisschen Mäuschen spielen können 😉

  5. Eigentlich würde ein einziges Wort als Kommentar ausreichen: Neid! 😉
    Vielen lieben Dank für diesen ausführlichen und sehr sympathischen Text! Das Lesen hat mir wirklich großen Spaß gemacht, auch weil man merkt, wie sehr du das Ganze genossen hast. :)

  6. Oh. Mein. Gott. Da ist ja echt ein NK-Traum für dich wahr geworden! Unfassbar schön. :-) RMS ist einfach eine durch und durch sympathische Marke mit einer offensichtlich bezaubernden Gründerin und tollen Produkten, finde ich. Den Tipp, die Lidschatten einzureiben, werde ich bei Gelegenheit mal testen. Von den neuen Nuancen finde ich den lilafarbenen Lidschatten übrigens am spannendsten.

    Liebe Grüße!
    Ida

  7. Ein tolles Erlebnis. Beneide dich darum. Ich war ja schon so traurig, dass ich am 05.07. nicht in München bei organic beauty sein konnte. Hätte dieses sehr persönliche Treffen mit Rose-Maire Swift bestimmt auch sehr genossen. Mittlerweile habe ich sage und schreibe 10 Tiegelchen von RMS, die ich auch unheimlich gerne verwende. Aber es sind noch nicht genug, den neuen Lidschatten imagine würde ich mir gerne näher ansehen und das Lip2Cheek Illusive hätte ich wohl auch noch gerne. Und den Puder, und und und…….
    Nachdem ich anfänglich gar nicht so gut klar kam mit rms, finde ich es mittlerweile einfach herrlich. Beim Uncoverup hab ich heute morgen doch tatsächlich Tiegelboden erreicht, hatte also auf blogneudeutsch einen „Hit the Pan“ :-). Den Buriti Bronzer hab ich gerade erst ein paar Tage, aber er macht sich schon super zum Konturieren, aber genauso zum Nachzeichnen der Augenbrauen. Bin wirklich sehr begeistert und freu mich schon, was es in Zukunft alles noch geben wird. Möglicherweise gebe ich selbst der Mascara noch mal ne Chance (wo ich eigentlich nicht mehr sehr experimentierfreudig bin). Ich bin mal gespannt, was du noch zum Kokosöl berichtest.

    1. Oh was für eine Sammlung du schon hast!
      Buriti für Augenbrauen, klingt genial, ich liebe Multi-Produkte :-) der kommt mir sicher auch als eins der nächsten ins Haus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge