Ich färbe natürlich (mit Radico)

Ob Mexicolita geahnt hat, dass eine Menge Leserinnen quasi auf der Stelle losrennen, als sie ihren Post über die Radico Pflanzenhaarfarbe Wine Red veröffentlicht hat? Ich war eine von ihnen, habe nämlich kurze Zeit nach der Lektüre meine erste Bestellung bei der Amarantus Lounge aufgegeben. Die Radico Haarfarben sind dort wohl das günstigste Produkt, bisher konnte ich mir sonst nicht besonders viel  leisten, ist ja Luxus-Kosmetik in Grün! Da muss ich für das eine oder andere Produkt definitiv sparen.

Jedenfalls waren meine bestellten Nuancen Brown und Golden Brown (ich habe per Mail um einen Rat gefragt, bekam diesen auch sehr flott, und entschied mich gleich für beide in Frage kommenden) schnell bei mir und nur das arg ramponierte Paket, das bereits mehrfach unterwegs zu sein schien, trübte etwas die luxuriöse Erwartung meinerseits. Hätte ich ne 200€-Creme bestellt, hätte der Karton jedenfalls passend luxuriös und ohne Makel sein müssen, das nur am Rande bemerkt.

Ein Schmankerl für diejenigen Leser und Leserinnen, die ein paar oder auch mehr graue Haare haben: diese Pflanzenhaarfarbe schafft das, wie meine Mama freundlicherweise an sich belegen liess, seht unten selbst.

*Beschreibung des Herstellers*

100% natürlich und ausschließlich aus Kräutern hergestellt.
Es gibt keine synthetischen Inhaltsstoffe und die Farben sind frei von Ammoniak, Wasserstoffperoxid, Resorcin und Parabenen.

Radico Colour Me Organics Farben sind einfach anzuwenden und wirken für etwa 4 Wochen, je nach Haarbeschaffenheit und Haarlänge.

Die Farben sind ideal für diejenigen, die empfindlich auf synthetische Inhaltsstoffe und Chemikalien reagieren und/oder für diejenigen, die gesundheitsbewusst denken und handeln.

Radico Colour Me Organics nähren Ihre Haare und Kopfhaut beim Färben von der Haarwurzel bis in die Spitzen.

Sehr gute Grauabdeckung !

Qulle: Amaratus Lounge

*Meine Erfahrung*
Was wollte ich denn überhaupt? Meine Ausgangshaarfarbe ist momentan ein wohl mittleres Braun mit Tendenz ins Kühle, das wollte ich leicht aufwärmen, zum Glänzen bringen und pflegen. Das habe ich die letzten Jahre immer wieder mal mit Henna-Farben aus dem Biomarkt versucht (Lavera, Logona), hatte aber bis auf etwas Pflege nie eine Farbveränderung, selbst mit schön dunklen Braunnuancen, dabei war meine Ausgangsfarbe damals sogar heller!

Daher suchte ich nach einer ähnlichen Nuance, die mir keine zu große Veränderung beschert, aber durchaus mehr Lebendigkeit ins Haar bringt. Obwohl ich bisher noch niemals die von allen Herstellern vorgeschlagene Probesträhne gefärbt habe und auch vor vielen Jahren mir rotes Henna direkt aufs Haar klatschte, kamen mir nun so leichte Bedenken. Ist das mein fortgeschrittneres Alter, dass ich vorsichtiger werde? Jedenfalls habe ich mit beiden Tönen eine Strähne gefärbt, ließ das Ganze 2 Stunden einwirken und sah anschließend, hm, nicht wirklich was. Vor allem gar keinen Unterschied zwischen den beiden Seiten, lag aber vermutlich auch an den sehr schmalen Haarsträhnen, die ich gewählt hatte.

Unsicher, was ich davon halten soll, mischte ich dann wenige Tage später einfach beide Nuancen, wobei Golden Brown den höheren Anteil ausmachte und beschmierte meinen Kopf damit, wie man das mit Pflanzenhaarfarben so macht.
Übrigens verhielt sich die gemischte Paste sehr vorbildlich, alles ließ sich zu einem weichen Brei vermischen und problemlos auftragen, wohingegen Einbisschenvegan so ihre Probleme mit Brösel hatte. Könnte mir vorstellen, dass es von den Nuancen und damit von den enthaltenen Kräutern abhängt. Knapp über 2 Stunden saß ich so herum:

IMG_1483.PNG

Etwas ungeschickt war mein Vorher-Foto, da die Haare bereits den dritten Tag ungewaschen waren und damit dunkler wirken, wohingegen das Nachher ein wenig wärmer auf dem Foto aussieht als es tatsächlich ist. Lange Rede, kurzer Sinn:
IMG_1484-0.PNG
Ich war schon direkt nach dem Abwaschen und Fönen sehr zufrieden, meine Haare wirkten minimal dunkler (auch wenn das Foto was anderes aussagt) und hatten den gewünschten schönen goldenen Schimmer bekommen. Dazu fühlten sie sich so weich und fingen Licht regelrecht ein!

Nach einigen Tagen schien mir die Farbe etwas heller geworden zu sein und so sah sie im Sonnenlicht gut 5 Wochen nach dem Färben aus (diesen herrlich sonnigen warmen Tag gab es Ende Oktober hier in München):
IMG_1147.JPG

Insgesamt empfand ich das Verblassen der Farbe als sehr dezent und unauffällig, man hat nie einen Unterschied zum Ansatz bemerkt, liegt aber natürlich auch an der großen Ähnlichkeit zur eigenen Haarfarbe und würde mit Weinrot oder Schwarz sicher anders aussehen.

Ich bin ausgesprochen zufrieden, weil diese Farbe mehr bewerkstelligt hat, als alle anderen zuvor! Und ich habe ziemlich genau das bekommen, was ich erwartet habe und was beschrieben wurde – das ist bei Pflanzenhaarfarben eine Seltenheit, finde ich.

*Grauhaar-Abdeckung*
Ein Schmankerl habe ich noch: meine Mama, die mittlerweile etwas ergraut ist und seit Jahren (konventionell) färbt, hat sich als Versuchskaninchen zur Verfügung gestellt und sogar extra wochenlang nicht gefärbt, um die Nuance Brown auf grauem Haar auszuprobieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Linke Spalte vorher, rechte Spalte nachher: IMG_1919.JPGEs sieht in Natura weniger rot aus, versprochen. Die grauen Haare sind abgedeckt, auch wenn sie minimal heller wirken als die noch pigmentierten, dadurch sieht das Haar bei Mama insgesamt viel lebendiger aus, fast wie mit Strähnchen! Sie bleibt dabei, meinte sie.

*Inhaltsstoffe*

Golden Brown:
Henna* (Lawsonia Inermis) >> Henna-Strauch, Amla* (Emblica Officinalis) >> Amla-Baum, Bhringraj* (Eclipta Alba) >> „falsches Gänseblümchen„, Colourless Henna* (Cassia Obovata) >> farbloses Henna, Methi (Trigonella Foenum-graecum) >> Bockshornklee, Hibiscus (Hibiscus Rosa Sinensis) >> Chinesischer Roseneibisch, Indigo* (Inedigofera Tinctoria) >> Indigopflanze

Brown:
Manjistha (Rubia Cordifolia) >> Färberröten, Indigo (Indigofera Tinctoria), Bhringraj (Eclipta Alba), Amla (Emblica Officinalis), Henna (Lawsonia Inermis), Katha (Acacia Catechu) >> Gerber-Akazie, Coffee (Coffea Arabica), Hibiscus (Hibiscus Rosa Sinensis), Methi (Trigonella Foenum Graecum)

Quelle: Najoba

Ich habe euch die enthaltenen Pflanzen-Gattungen entsprechend verlinkt, vielleicht ist ja jemand botanisch sehr interessiert. Nachdem ich außer einer Birke eigentlich keinen Baum vom anderen unterscheiden kann, nehme ich es hin, ohne mich weiter einzulesen, gestehe ich.
Mehr zu den einzelnen Pflanzen und ihre eigene Erfahrung beschreibt auch Julia von tried-it-out.

*Fazit*
Großartige Haarfarbe, ich bin jetzt ein treuer Fan. Vielleicht mische ich sogar mal etwas Extravagantes wie Wine Red mit ein!

*Fakten*
Es hat sich wohl herum gesprochen, wie gut diese Farben sind, nach der Amarantus Lounge haben auch weitere Online-Händler die Marke Radico ins Sortiment aufgenommen, so zum Beispiel Najoba, Hautbalance oder Wolkenseifen. Den Preis von 10,95€ finde ich sehr vernünftig, bei meinen kurzen Haaren habe ich recht lange was von einer Packung.

Eure
viktoria

22 thoughts on “Ich färbe natürlich (mit Radico)

  1. Ich war ja nach dem Bericht von Mexicolita schon sehr neugierig und habe mich auf deinen Post gefreut. Haarfarbe fixt mich doch immer wieder an obwohl ich ewig nicht mehr gefärbt habe. Bei meinen letzten Henna Experimenten hatte ich lange mit allergischen Reaktionen zu tun, ich würde also erstmal auf der Haut testen. Aber die Farben und alles was ich darüber gelesen habe sprechen mich total an.
    Gwen schrieb kürzlich: Meine Top 3 Cosnova Ex-ArtikelMy Profile

  2. Braun werde ich auf jeden Fall mal für meine Mama bestellen; die färbt auch konventionell und das ist genau ihr Ton. Und ich fühle mich selbst auch immer angefixter, dabei wollte ich doch warten bis ich noch grauer bin…^^

  3. Liebe Victoria
    Toller Post. Die Radico Haarfarben beobachte ich auch schon ein Weilchen. Da ich nun Herausgefunden habe, dass mein – seit 10 Jahren benutztes Henna – nicht nur tolle Inhaltsstoffe enthält :-( , werde ich meine letzte Packung noch aufbrauchen und dann diese in einem Rotton testen. Ich bin sehr gespannt.
    Toll finde ich auch die Erfahrungen deiner Mama bezüglich Grauabdeckung! Das werde ich gleich mal meine Mama wissen lassen. Sie wollte auch gerne pflanzlich färben, ihr fehlte aber immer eine gute Grauabdeckung.
    Alles Liebe
    Regina

  4. Ich habe auch schon eine Packung Farbe dastehen. Da ich aber in einem knappen Monat einen Termin bei der Typ- und Farbberatung habe, möchte ich so lang noch warten, um dort auf meine natürlichen Farben hin beraten werden zu können. Aber dann gehts los und ich bin schon sehr gespannt. Ich hab leider auch mit Mitte 20 schon reichlich graue Haare …

  5. Vielen Dank für diesen ausführlichen Post :)

    Also wenn ich mich irgendwann mal wieder färben sollte, dann wird es bestimmt eine Farbe von Radico- ich habe einfach schon zu viel Gutes darüber gelesen. In Berlin stolperte ich sogar im Tiaré über Farben von Radico und meine Finger haben auch kurz gezuckt, aber momentan bin ich doch einfach glücklicher mit meiner „Naturfarbe“, zumal ich das Färben früher (damals jedoch mit konventioneller Färbung) als ziemlich lästig empfand.

    Liebe Grüße und einen schönen restlichen Sonntag :)

  6. Mir gefällt das neue Design gut, vor allem mobil macht’s was her und das finde ich immer besonders wichtig. :)

    Ich hatte am Sonntag bei Pure Schönheit mit der Amarantus Lounge über die Farbe zu sprechen und bin angefixt sie mal auszuprobieren, obwohl ich gar keine Farbveränderung geplant habe. Aber alleine der Pflegeeffekt soll ja Bombe sein. :)

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman schrieb kürzlich: Meine Naturkosmetik- Wunschliste [Januar 2015]My Profile

  7. Hallo Viktoria !
    es freut uns, dass auch Dir und Deiner Mutter die Haarfarben von Radico so gut gefallen haben und das Ergebnis sieht ja wirklich toll aus ! Es werden ab ca. April diesen Jahres viele neue Blondtöne zum Farbsortiment dazu kommen.
    Es tut uns Leid, dass Du so ein „ramponiertes“ Päckchen bekommen hast – die Paketdienste gehen mit den Sendungen leider oft nicht allzu sorgsam um….
    Eine schöne Restwoche wünscht Dir das gesamte Amarantus-Lounge Team !

  8. Hey Viktoria, das sieht super aus und hört sich gut an!
    Wir von Hautbalance haben seitdem Radico in Deutschalnd zu haben ist, viele ähnliche Rückmeldungen. Auch das mit der Grauabdeckung passt super – kann ich auch aus eigener Erfahrung sagen. Bei mir funktioniert das auch klasse. Weiter so Radico – die Farben sind super!
    Herzliche Grüße!

    1. Ah, dann verlinken ich Hautbalance gerne auch, ihr habt ja ein großes Sortiment an Farben insgesamt, sehr schön! Und das Feedback der Kunden ist auf jeden Fall verständlich :-)

  9. Das klingt von Deiner Review her sehr gut und auch die Ergebnisse machen einen überzeugenden Eindruck. Sehr schön, dass Du + Deine Mama so ein gutes NK-Produkt für Euch gefunden habt. Ich selbst muss ja leider konventionell färben/tönen (Blondierung), wenn ich aber wieder zu dunkel gehen würde, dann würde ich es auch mit einem NK-Produkt versuchen, zumal ja hier der Preis auch vollkommen im Rahmen ist.
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende.

  10. Hi Viktoria,
    ich habe – zwecks Grauhaarabdeckung – die Pflanzenhaarfarben von Khadi für mich entdeckt und bin insgesamt auch sehr zufrieden. Einziger kleiner Nachteil: Der Geruch nach „nassem Köter“, ähem. Dieser lässt sich zwar durch Beimischung des Khadi Shikakai und Honig Condis reduzieren, aber nicht eliminieren.
    Deshalb meine Frage: Wie ist der Geruch bei Radico? Die sollen nämlich noch besser als Khadi sein.

    1. Hallo Kersche!
      Khadi habe ich tatsächlich noch nie probiert, obwohl viele davon schwärmen.
      Ja, der Geruch. Radico hat den üblichen Hennageruch, finde ich, auch wenn er eigentlich überhaupt nicht stark ist. Bei mir riecht man das nur, wenn die Haare feucht sind, in trockenem Zustand überhaupt nicht. Einen Versuch wäre es also wert, ein Vergleich von dir würde mich riesig freuen! Könnte das dann als Info noch nachtragen :-)

    2. Hallo Kersche,

      ich habe meine Haare bereits mit Radico gefärbt, war auch schwer begeistert von dem Farbton (Dunkelbraun) und der langen Haltbarkeit, allerdings der Geruch war/ist genau mein Problem.
      Für mich riecht es nach muffigem Heu, und leider verschwindet der Geruch auch nach mehrmaligem Haare waschen immer nur ein wenig. Ich weiß nicht wieviele Wochen lang ich diesen immer noch (wenn auch nur sehr dezent) erschnuppern konnte, aber es war doch eine recht lange Zeit bevor er gänzlich verschwunden war, eigentlich hätte ich schon wieder nachfärben müssen. Somit kam es für mich nicht in Frage, erneut mit PH zu färben. Irgendwie möchte ich schon wieder, da ich von der Farbe selbst und auch der Haarstruktur danach begeistert war, aber mich persönlich schreckt der permanente Heugeruch zu sehr ab. Ich mag da vielleicht auch zu empfindlich sein, denn von Anderen habe ich noch nie gelesen, dass sie der Geruch stört.

  11. Ich finde die Ergebnisse bei euch beiden auch sehr überzeugend. Mir ging es übrigens bei meinem Hennaversuch bisher genauso und es hat mit der Aufhellung leider überhaupt nicht geklappt. Normale Haarfärbemittel möchte ich aber nicht mehr anwenden, weil es zum einen die Haare belastet und zum anderen möchte ich es von einer Firma kaufen, die keine Tierversuche durchführt. Radico kannte ich bis heute noch nicht und wollte eigentlich zunächst Lush ausprobieren, weil ich dort auch meine Shampoos bestelle.

  12. Hallo.

    Sehr cool, das Färben mit Naturkosmetik. Das Ergebnis lässt sich definitiv sehen!
    Habe mich auch mal auf http://naturkosmetik-test.org/ über vereinzelte Produkte informiert. Ich muss sagen, ich habe Naturkosmetik komplett unterschätzt!!!
    Dein Test hat dann letztendlich den Ausschlag gegeben, dass auch ich das ganze mal probiert habe. Wirklich positiv überrascht!

    Danke dafür!
    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge