Kleine Palette – grosses Multitalent (für das ganze Gesicht): Couleur Caramel Eyebrow Kit* [Review, Swatch]

Es ist für Blogger ja immer eine Gratwanderung PR-Samples zu reviewen, und heute werdet ihr mich dermaßen begeistert erleben, dass man sich schon fragen könnte, ob ich nicht dafür bezahlt worden bin, hehe. Aber wer hier länger mitliest, weiß wie schonungslos ich mit Produkten umgehe, völlig egal, ob ich sie kostenlos zugeschickt bekommen oder mein (hart verdientes) Geld selbst dafür hingeblättert habe, nicht wahr?

Jedenfalls, dieses kleine Eyebrow Kit ist nach wenigen Tagen schon mein Produkt des Jahres geworden, ehrlich.

Ist übrigens mein erstes Couleur Caramel Produkt, ich habe mir schon so lange vorgenommen, mal eine Münchner Verkaufsstelle aufzusuchen, ganz so einfach bekommt man die Marke ja leider nicht. Aber es kam immer was dazwischen. Was für ein Glück, dass wenigstens ein Produkt mich jetzt selbst fand. Danke an k.u.k. für diese Möglichkeit.

*Beschreibung des Herstellers*
Es gibt keine. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es ein limitiertes Herbst-Produkt, bleibt nicht im Sortiment.

*Meine Erfahrung*
Was beim Öffnen der hübschen Pappschachtel die erste Begeisterungswelle hervorgerufen hat, sind die kühl-neutralen Farben. Es scheint aus unerklärlichen Gründen bei einer Vielzahl von Herstellern die Meinung vorherrschen, dass wir alle eher rötliche Brauen hätten. Meine sind hell und kühl und benötigen natürlich auch die entsprechende Unterstützung, die mehr ins Graue oder Richtung Taupe geht. Daher ist meine Freude über diese Nuancen absolut verständlich, hoffe ich:
IMG_1356.JPGMeine iPhone Kamera macht auf der Haut meist etwas rot mit rein, aber ich hoffe, ihr erkennt es gut. Das nenne ich eine gelungene Zusammenstellung von kühlen Nuancen, hier noch als Swatch, ich habe dafür zwei Schichten mit dem kleinen Pinsel aufgetragen:
IMG_1357.JPG
Nun haben meine Brauen natürlich nur eine Farbe, wer braucht da ein Kit mit 3 verschiedenen? Ich! Dazu gleich mehr.

Für meine hellen und eher spärlichen Brauen ist die hellste Nuance ideal, sie wirkt völlig natürlich (verzeiht die nicht so sauber gezupften Brauen bitte, ich habe mich die letzten Wochen zu wenig um sie gekümmert):
IMG_1342.JPGIch habe den beigelegten Minimini-Pinsel benutzt und langsam die Farbe auf der Braue aufgebaut. Gerade bei der hellen Nuance muss man etwas schichten. Dauert etwas länger als zum Beispiel mit meinem alverde Brauenstift, aber das Ergebnis ist schön natürlich. Die Haltbarkeit auf de Brauen ohne weitere Fixierung ist ok, am späten Nachmittag bemerke ich ein Verblassen. Muss mir ggf. mal ein Fixiergel (von alverde gibt’s ja was) zulegen, so bleiben die Härchen auch noch in Form.

Für eine stärkere Betonung Richtung Cara Delevigne könnte ich durchaus noch mit der nächstdunkleren Nuance mischen, aber damit hat es sich auch schon erledigt. Und so würde das Kit quasi halb verbraucht irgendwann vor sich hin schlummern, wenn es nicht so vielseitig einsetzbar wäre!
Was liegt näher, als diese Nuancen auch für ein Augen-Makeup zu benutzen? Ich habe alle drei Farben aufgetragen, die dunkelste zusätzlich für einen Lidstrich eingesetzt und war überzeugt, dass es von nun an mein liebster Alltags-Look sein wird:
IMG_1343.JPGAufgetragen auf die TooFaced Lidschatten-Base hielt das Ganze den ganzen Tag ohne in die Lidfalte zu kriechen oder zu verblassen. Alle 3 Nuancen ließen sich sehr gut verblenden!

An der Stelle hätte ich im Grunde schon aufgehört mit dem Zweckentfremden, wenn mir nicht die YouTuberin Tati von GlamLifeGuru eingefallen wäre (ich schaue sie vor allem wegen ihrer Sprache und fröhlichen Art so gerne an). Sie benutzt immer einen matten Braunton aus einer Marc Jacobs Palette für Ihre Nasenkontur, weshalb das Pfännchen in der Palette als einziges schon fast leer ist. Irgendwie schien mir der hellste Ton ideal dazu und ich habe es einfach ausprobiert:
IMG_1340.JPGSeht ihr den Unterschied? Ich hätte mein Gesicht zwar besser ausleuchten sollen, auf dem linken Foto konturiert ja schon der echte Schatten die Nase auf einer Seite leicht, haha. Nächstes Mal muss ich auch die Nasenspitze etwas bemalen, damit sie weniger knubbelig wirkt.
Und in Natura hat man wirklich absolut nicht sagen können, dass ich da irgendwie Farbe drauf habe, so gut verblendet sich der Ton mit der Haut. Ich würde nicht auf die Idee kommen täglich meine Nase zu konturieren, aber zu besonderen Anlässen oder wenn ich weiß, ich werde fotografiert, ist das eine gute Option.

Und weil ich schon so fleißig am Konturieren war, habe ich das auch für das ganze Gesicht ausprobiert. Bingo, die der hellste und der mittlere Ton passen sich meinem Hautton so gut an, dass die Kontur wirklich wie ein Schatten aussieht und nichts, das dahin geschminkt wurde, wobei ich für das Foto etwas mehr aufgetragen habe:
IMG_1420.JPGEr ähnelt hier sehr dem bekannten NYX Taupe, mit dem vor allem blasse Damen die Kontur perfekt hinbekommen.

Ich weiß jetzt schon, dass ich bei kurzen Reisen, ob privat oder geschäftlich, nicht mehr an Produkten mitnehmen muss als dieses Kit und Wimperntusche. Es lebe der Minimalismus.

*Inhaltsstoffe*
Die Erklärung zu Stoffen, die möglicherweise nicht jedem gleich verständlich sind, habe ich hinzugefügt.
MICA (Glimmer, Mineralstoff)– ZEA MAYS STARCH (Maisatärke) – ZINC STEARATE (Zunkverbindung, Stabilisator) – SQUALANE – GLYCERYL CAPRYLATE (Fettsäurenglyzerid, Emulgator, rückfettend) – TOCOPHEROL (Vitamin E) – PRUNUS ARMENIACA (APRICOT) KERNEL OIL – PERSEA GRATISSIMA (AVOCADO) OIL – PONGAMIA GLABRA SEED OIL (Karanjaöl) – MACADAMIA TERNIFOLIA SEED OIL –BUTYROSPERMUM PARKII (SHEA) BUTTER – SILICA, CI 77491 (Red iron oxide) – CI 77492 (Yellow iron oxide) – CI 77891 (Titanium dioxide) – CI 77499 (Black iron oxide)

Musste die Liste bei einbisschenvegan.de kopieren, die sie wohl fleißig abgetippt hat. Ihre Review könnt ihr euch über den Link auch gleich anschauen.

Wer noch nie etwas von Karajanöl gehört hat, kann hier bei Lavera vorbei schauen für eine Handvoll Information. Auch Julia von beautyjagd hat etwas darüber geschrieben bei der Review zum eco cosmetics Sonnenöl.

*Fazit*
Mich begeistern Produkte, die sich multifunktional einsetzen lassen, immer mehr. Der benötigte Platz im Bad schrumpft, auf Reisen schleppt man weniger mit. Und überhaupt.

Das Kit ist großartig für das ganze Gesicht, die Farben passen zu meinem Hautton und meiner Brauenfarbe besonders gut, weil sie keine Rottöne enthalten und damit nicht so häufig anzutreffen sind auf dem Markt.

*Fakten*
Couleur Caramel macht anspruchsvollere Naturkosmetik zu entsprechenden Preisen, daher verwundern die 29,50€ für das Kit nicht. Und sie sind gut angelegt, finde ich!

Wo man Couleur Caramel Produkte findet, könnt ihr hier nachlesen. Es handelt sich um SPA-Institute, welche die Marke anbieten, online gibt es aber auch einige Shops (da ich noch bei keinem davon je bestellt habe, möchte ich lieber nichts verlinken, Google hilft!).

Eure
viktoria

*PR-Sample, wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

9 thoughts on “Kleine Palette – grosses Multitalent (für das ganze Gesicht): Couleur Caramel Eyebrow Kit* [Review, Swatch]

  1. Wow, klasse, dass du die Palette so ausführlich reviewst! Ich hab sie schon vor kurzem gesehen und fast schon befürchtet, dass ich sie mir holen „muss“ – dein Review bestärkt mich sehr in diesem Eindruck =)

    1. Ich habe hin und wieder ja mal einen normalen Lidschatten benutzt für die Brauen, aber es ergeben sich meist zwei Schwierigkeiten: oft findet man einfach nicht den passenden Ton, weil die Farben doch anders sind für die Haut als fur die Brauen (wobei man bei den ganzen roten Nuancen auch so wenig findet, haha), und die normalen Lidschatten sind pudriger. Brauen-Puder sind fester in der Konsistenz, fliegen nicht herum und lassen sich besser auf den Brauen verteilen/einarbeiten. Dadurch halten sie auch länger. Ist aber nur meine persönliche Erfahrung, weiß nicht, ob andere grundsätzlich mit normalen Lidschatten auch gut klarkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge