Vivaness 2015

Wie verarbeitet man 8 Stunden bunte Non-Stop-Impressionen aus der Kosmetikwelt? Wie erinnert man sich an viele Gespräche mit Menschen, die voller Leidenschaft hinter ihren Marken stehen? Ich sortiere meine Gedanken bereits im Zug nach Hause und bin vor allem dankbar für das Privileg, diese spannende Fachmesse besuchen zu können. Natürlich ist die Blogger-Werbung für Produkte nicht zu unterschätzen und ich habe nicht nur an einem Stand zu hören bekommen, dass bestimmte Marken und Produkte vor allem durch ihre Präsenz in der Blog-Welt einen Bekanntheitsgrad erfahren haben. Dennoch sehe ich meinen Messebesuch nicht als völlig selbstverständlich an und grinse das zweite Jahr in Folge wie ein Honigkuchenpferd, wenn ich über die Gänge der Messehalle schlendere.

Es gab auch dieses Jahr ein gut sortiertes Angebot aus bekannten deutschen Firmen, die ihre Neuheiten und Innovationen ausgestellt haben, sowie internationalen Marken, die Fuß fassen oder zu mehr Vertriebspartnern kommen möchten auf dem deutschen Markt . Altbekannte Marken habe ich quasi nur mit einem Auge im Vorbeigehen angeblinzelt, weil mich völlig neue einfach mehr interessieren. Ihr könnt zum Beispiel bei PuraLiv und beautyjagd zu den Neuheiten der etablierten Hersteller bereits einiges lesen!
Auffallend ist jedenfalls der anhaltende Nude-Trend in der dekorativen Kosmetik: Sante hat eine limitierte Edition mit einem hübschen Highlighter, der sehr an das Pendant von Bobbi Brown erinnert, bei alva ist die matte Kollektion mit Nude-Tönen am Start und benecos hat ein Quad mit ebensolchen kreiert und die Augenbrauenstift-Sammlung um einen Blondton ergänzt, der übrigens wie auf Bestellung exakt meinen Brauen entspricht.

*Bunte Länder-Mischung*
Besonders aufgefallen sind mir italienische Hersteller, davon gab es heuer einige, darüber hinaus ist Frankreich wieder gut vertreten gewesen und auch aus den östlichen Regionen wie Polen und Lettland gibt es erwähnenswerte Produkte. Mein persönliches Highlight kam aber von einem anderen Kontinent: Kosmetik aus Brasilien, so spannend und völlig verständlich, denn die von dort stammenden Nüsse und Früchte sind wahre Pflegetalente. Die Marke Surya Brazil hat wunderschön knallige Nagellacke im Sortiment, die nach Farben der entsprechenden Tiere benannt sind (diese finden sich auch auf jeder Flasche wieder):
IMG_4190.JPG

Die Haar- und Körperpflege sowie Henna-Haarfarben gibt es bereits in Deutschland zu kaufen und zwar über Mate de Pantera, die Körperlotion, die ich verlinkt habe, riecht göttlich. Die Produkte sind übrigens vegan, was ein großer Trend in Brasilien ist, wie die liebenswerte PR-Dame am Stand erzählte.

*Es geht auch mild*
Gefreut hat mich besonders die Tatsache, dass ich immer wieder milde Produkte mit wenig Reizpotential gefunden habe, was im Naturkosmetik-Bereich immer noch eher zu den Raritäten zählt. Dazu gehört zum Beispiel Urtekram mit einer No-Perfume-Linie, aus der ich meinem Mann schon vor einiger Zeit eine Handcreme gekauft hatte.
IMG_4194.JPG

Die Tagescreme habe ich zum Testen bekommen und werde sicherlich mal berichten. Jammerschade war die Information, dass diese Linie sich am schlechtesten verkauft, das Gros der Konsumenten will also mehr parfümierte Produkte.
Die neuen Leave-In Conditioner gibt es aber auch in „mild“, also ohne Duftstoffe, nämlich als Version für Kinder, würde ich auf jeden Fall der bedufteten Variante vorziehen:
IMG_4195.JPG
Die polnische Marke Naturativ wartet mit recht spannenden Inhaltsstoffen auf und hat zumindest keine deklarationspflichtigen Duftstoffe:
IMG_4196.JPG
Die Körperpflege gibt es in drei Duftrichtungen, wobei besonders Karamell-Vanille zum Ausschlecken lecker riecht, ich gebe zu, dass ich bei Körpercremes durchaus mal etwas wohlduftendes haben mag. Das Preisniveau soll in etwa dem von Dr. Hauschka entsprechen, haben mir die Damen mitgeteilt, ich hoffe, dass wir die Produkte in naher Zukunft hier bekommen können.

*Sonnenschutz*
Ist im NK-Bereich ja immer ein Thema, das Weißeln durch Zink nicht jedermanns Sache. An der Neuheiten-Theke fand ich Alteya Organics (war offensichtlich leider kein Aussteller), selbst die SPF 50 Creme weißelt nicht, was vermutlich der leicht öligen Textur zu verdanken ist, auch finde ich die Inhaltsstoffe insgesamt sehr ansprechend, Zink bietet hier einen umfassenden Schutz:
IMG_4197.JPGDie Marke stammt aus Bulgarien und residiert wohl mitten im Tal der Bulgarischen Rose, klingt jedenfalls malerisch. Auf deren Webseite habe ich die Sonnencremes nicht entdeckt, ist vermutlich noch sehr neu. Will haben! Obwohl ich mit Rosen so meine Befürchtung habe, dass sie mir Pickel verursachen, aber für diese Creme opfere ich mich dann definitiv und teste!

BioSolis habe ich bereits letztes Jahr kennen gelernt und den Gesichts-Sonnenschutz im Sommer auch sehr gerne benutzt (kann man bei ecco verde bestellen), das Weißeln hält sich hier in Grenzen und die Textur ist angenehm. Mir gefällt die Basis auf Aloevera ganz besonders:
IMG_4198.JPG

 

Eco cosmetics hat eine Neuheit am Start, die auf der Messe allerdings noch nicht konkret zu testen war: eine Foundation mit Lichtschutzfaktor. Und man soll auch als Hersteller wohl niemals nie sagen, denn während letztes Jahr am Stand noch Zink als hervorragender UVA-Schutz aufgrund seiner wunderbaren Weißel-Eigenschaft vehement ausgeschlossen wurde vom Einsatz, finden wir den Stoff nun in der Foundation. Ein Foto der Inhaltsstoffe hat Liv hier zur Verfügung gestellt.

*Der Mann, das Kind*
Einfach cool fand ich die Brooklyn Soap Company! Dieses reduzierte, männlich schlichte Design, herbe und zitrus-frische Gerüche und im Grunde alles, was ein Mann braucht – großartig gemacht. Der Philosophie-Slogan hat mich gerade beim Recherchieren auf der Webseite herrlich amüsiert: „Turning regular dudes into dapper gentlemen“. Hihi. Sehr lesenswert jedenfalls, schaut mal hier.
Ausprobiert habe ich den Grooming Clay, eine eher matte Haarcreme, die dem Haar Griffigkeit und leichten Halt verleiht, aber nicht fettend oder glänzend ist. Meiner Meinung nach eine absolute Rarität in der Naturkosmetik, wo die meisten Wachse und Co. eher aus Kokosfett bestehen. Diese Paste ist auch noch vegan, da nicht auf Bienenwachs basierend sondern aus Candelilawachs hergestellt! Das entwickelnde Labor wäre nicht allzu gut auf die Gründer zusprechen, heißt es, weil sie auf veganen und natürlichen Inhaltsstoffen dazu bestanden haben 😉
IMG_4199.JPGAuch wenn ich meinen Mann bereits für einen wundervollen Gentleman halte, wird er garantiert das eine oder andere Produkt von mir bekommen.

Und als Mama habe ich selbstverständlich auch einen hohen Anspruch an die Pflege für meinen Sohnemann, er hält immer wieder als Versuchskaninchen her für Baby- und Kinderprodukte. Bei Jean&Len habe ich richtig süße Sachen gesehen und die Schmutzfink Schaumwölkchen sind bereits sehr fleißig im Einsatz hier, die Begeisterung ist mir sogar etwas zu groß, das plötzlich häufige Händewaschen muss ich dann irgendwie unterbinden.

*Schminke Schminke Schminke*
An meiner Passion, der dekorativen Kosmetik, ist nicht zu rütteln, es war Ehrensache, dass ich möglichst viele Stände abgeklappert und mich für euch von oben bis unten eingeschmiert habe. Die Swatches habe ich dann bei Umarmungen offensichtlich auch an andere Menschen weiter gegeben, wie die zauberhafte Melanie von Nixenhaar feststellen musste. Wir rätselten recht lange, woher die farbigen Flecken auf ihrem Arm stammen könnten, bis wir die passenden Pendants auf meinem entdeckten.

Erster Halt: Sibirien! Ich habe eine besondere Verbindung zu diesem riesigen und unergründlichen Flecken Erde, da meine Mama dort geboren ist. Und die Produkte von Natura Siberica sind mir nicht unbekannt (vieles aus dem Sortiment lässt sich problemlos über Euroshop-24 beziehen), ich warte insbesondere auf die Verfügbarkeit der dekorativen Sachen. Habe am Stand auch gleich mein Kosmetik-Russisch ausprobiert, dabei kläglich versagt und mir das Lesen von russischen Blogs verordnet, um bei der nächsten Gelegenheit nicht wieder herum zu stottern und eine Minute lang nach dem Wort für Sanddorn oder Blush zu suchen…
Auf meiner Hand seht ihr drei Lidschatten-Duos sowie drei Lippenstifte. Die Textur unterscheidet sich von Produkt zu Produkt etwas, die Pigmentierung der Lidschatten ist zum Teil aber wirklich sehenswert:
IMG_4114.JPG
Nicht gefallen haben mir die Blushes, sie waren sehr trocken und eher staubig, dazu wenig pigmentiert, ein Nachbessern ist empfehlenswert.

Am Stand von puro Bio war leider zu keinem Zeitpunkt jemand anzutreffen, obwohl ich wie ein Stalker immer wieder vorbei geschlichen bin, schade. Das Konzept ist aber ganz witzig, alle Produkte sind in Stiftform, ob Concealer, Lidschatten oder Lippenfarbe. Ich habe mir ein paar davon aufgemalt und fand die Farben sowie Pigmentierung sehr gelungen, dazu kam eine angenehm weiche Textur:
IMG_4143.JPG

Zwar ist Couleur Caramel selbst nicht mit einem Stand vertreten gewesen, aber die PR-Agentur k.u.k. hat uns Bloggerinnen zu einem Treffen eingeladen, um die Frühling/Sommer-Edition zu zeigen. Zwei Produkte haben mich sofort in einen (Verzeihung) Sabber-Modus versetzt: ein roséfarbener Creme-Highlighter sowie drei wunderschöne Lippenlacke mit einem Dreh-Klick-Mechanismus und Pinsel zum Auftragen sind definitiv mal was Neues. Daneben wird es noch Kohlkajale geben, die in ihrer Form an Lakshmi erinnern, sowie drei Lidschatten, die für mich zwischen „tragbar“ und „hm, wem steht das wohl“ liegen:
IMG_4200.JPG

Recht lange und sehr angenehm unterhalten habe ich mich mit der Dame von Belezza Bio Montalto, deren Stand mich in erster Linie natürlich wegen den dekorativen Stücken angelockt hat. Die Firma blickt auf eine Geschichte seit 1957 zurück und bietet Pflegeprodukte sowie dekorative Kosmetik. Die Foundation hat mich wie schon letztes Jahr bei Naarei beeindruckt (sehr angenehme Textur, die Inhaltsstoffe könnt ihr hier nachlesen), mir scheint, die Italiener haben es hier besonders drauf. Es gibt allerdings nur 4 Nuancen, die hellste würde ich wohl mit Mühe und Not tragen können, für den deutschen Markt wäre ein paar weitere hellere Nuancen von Vorteil.
Preislich finde ich die Produkte in einem anständigen Rahmen, die Foundation bleibt unter 30€, ein Lippenstift unter 20€, auf den ersten Blick/Test sind sie jedenfalls schön hochwertig:
IMG_4169.JPG
Aktiv beworben wurde auf der Messe die Pflegelinie mit Yamswurzel (oder auch Lichtwurzel genannt), die Inhaltsstoffe könnt ihr hier nachlesen. Ich habe Proben der Gesichtscreme und des dazugehörigen Öls mitgenommen, auch wenn man sie mit deklarationspflichtigen Duftstoffen nicht als reizfrei bezeichnen kann.
IMG_4232.JPG

Ich bin sehr gespannt, ob die Produkte es auf unseren Markt schaffen, die Dame vom Stand hat etwas erwähnt, das mich länger nachdenken ließ, denn dieses Gefühl habe ich ebenfalls: Deutschland ist ein sehr konservativer Markt. Zum einen kaufen die Deutschen am liebsten deutsche Produkte, hier ist das Vertrauen zu eigenen Herstellern einfach sehr groß, zum anderen greift man am liebsten zum Altbekannten, so dass neue Marken aus dem Ausland es schwerer haben sich zu etablieren. Natürlich macht es Sinn, eigene Manufakturen zu unterstützen, aber Innovationen kommen auch von den Nachbarn und man darf ruhig seinen Horizont erweitern.

*Was sonst noch war*
Ach, eine Menge natürlich, ich glaube, zum Schluss habe ich schon geschielt, weil meine Augen nicht mehr wussten wohin noch schauen. Kleine Collagen mit Stichworten:
Les Mouettes Vertes machen wunderschöne Taschen und andere Stoffprodukte aus Bio-Baumwolle für Naturkosmetik-Hersteller wie Weleda oder Luke&Lilly.
NaJel blickt auf eine lange Tradition zurück (siehe hier) und die Produkte gibt es bereits bei ecco verde, der Coconut Balm hat es mir besonders angetan.
Kivvi hat ein paar neue Gesichtscremes und Toner am Start im zauberhaften Design.
Florame bietet einen Augenmakeup-Entferner für wasserfestes Make-up an.

IMG_4234.JPG
benecos erweitert die Pflege und bringt Duschgele, Deos, Shampoos und Lotions in verschiedenen Duftrichtungen auf den Markt. Außerdem tüftelt man an zertifizierbaren Nagellacken (aktueller Stand ist nach meinem eigenen Test noch sehr verbesserungsbedürftig, hehe) und ein Duft ist in Arbeit.
yverum hat sich dem Hyaluron verschrieben, das Serum ist schön reduziert mit 4 Inhaltsstoffen, dazu schreibe ich bald mehr.
Ha-tha sieht mit den schweren und luxuriös wirkenden Silberdosen so gar nicht nach Naturkosmetik aus, es stecken aber feine Kräuter zum Riechen und beduftete natürliche Balms drin. Neu sind Körpercremes, die in einer Art schicken Übertöpfen stecken.
Radico vergrößert das Sortiment der pflanzlichen Haarfarben um ganze 13 neue Nuancen, besonders Blondinen werden sich freuen.
IMG_4235.JPG

Und zum Abschluss noch das großartige Projekt „Kunst der Körperpflege“ von der österreichischen Firma STYX, das in einer Live-Performance des Künstlers Krassimir Kolev gipfelte und mich mehrfach am Stand verweilen ließ. Eine Augenweide sind nicht nur die von ihm gestalteten Frauenkörper auf den Körpercreme-Dosen Solantha und Chaya (deren Inhalt auch wundervoll riecht), auch die riesige Messestand-Wand wurde tagelang kunstvoll in Szene gesetzt. Mich berühren und beeindrucken seine dynamischen Farben und sehr lebendigen Figuren tief:
IMG_4184.JPG

Eine Kamera hat seine Arbeit auf der Messe übrigens mit minütlichen Fotos festgehalten und es wird ein Zeitraffer-Video dazu geben!
Es ist natürlich ein kleiner Ausschnitt, den ich euch hier zeige, aber ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht einen Blick auf ein paar spannende Marken und Produkte  mit mir zu werfen.

Eure

viktoria

 

 

 

17 thoughts on “Vivaness 2015

  1. Wow, das ist ja viel Holz! Toll, dass du so viele für mich neue Marken entdeckt hast – ich wusste nicht, dass der internationale NK-Markt so viel zu bieten hat. Über reizfreie Kosmetik liest man neuerdings ja überall, bin gespannt, ob das auch bei den etablierten Marken zum Umdenken führen wird, z.B. durch duftfreie Versionen ihrer Verkaufsschlager. Sehr amüsant auch deine Anekdoten zu Swatches und Kosmetik-Russisch! 😀

  2. Das sind aber viele Eindrücke. Ich glaube, mein Gehirn hätte sich geweigert so viele Informationen in so kurzer Zeit aufzunehmen 😉
    Es ist schön hier die Eindrücke vermittelt zu bekommen und in aller Ruhe mitstöbern zu dürfen :-)

  3. Lieben Dank fürs Mitnehmen bei den neuen Produkten.
    Mich interessieren v. a. die neuen blonden Hennafarben und Natura Siberica, welche schon öfters lobend erwähnt wurde!

    Liebe Grüße

    Sonja

  4. Liebe Viktoria
    Unglaublich, was du alles aus einem Tag mitgenommen hast! Sehr sympatisch finde ich deine „vollgemalten“ Handrücken :-)
    Da meine Zeit auch sehr begrenzt war, habe ich bewusst die Grossen, wie Benecos und Logona ausgelassen, um mehr Zeit für die unbekannteren kleineren Unternehmn zu haben. Man muss sich ja schliesslich irgendwie beschränken.
    Ich bin momentan immer noch am Sortieren, schreiben und Bilder bearbeiten. Es waren unglaublich viele Eindrücke!

    Alles Liebe
    Regina

  5. Tolle Entdeckungen abseits der großen Marken hast Du da gemacht! Vielen dank fürs Mitnehmen :-)
    Diese brasiliansiche Lotion hört sich ja toll an, und die Sonnenprodukte, und überhaupt. Ich bin schon gespannt, was Du noch näher vorstellen wirst.
    Viele Grüße, die Alex

  6. Wow! Wie ich Euch Blogger doch teilweise beeneide um dieses Privileg die Vivaness besuchen zu dürfen.
    Kann ich garnicht glauben, dass die No Perfume Produkte von Urtekram sich so schlecht verkaufen. Schade, dass heutzutage jeder nur noch beduftete Produkte haben möchte.
    Wie ich schon von Dir gelesen habe, hast Du mit reizfreier Pflege sehr gute Erfahrung gemacht.
    Was genau hast Du den für einen Hauttyp? Und wie sieht deine Pflege bzw. deine Ernährung aus? Das würde mich sehr interessieren.
    Meine E-Mailaddresse lautet: sonnenblume25184@web.de

  7. Oh ja, die brasilianischen Lacke haben es mir auch sehr angetan, welche mich übrigens dank der Kappe irgendwie an die Lacke von Sheswai erinnern. Die Farben waren toll und die Idee mit den Tieren Brasiliens finde ich auch witzig. Du weißt übrigens, dass ein (Online)Shop in München die einzige Anlaufstelle für Produkte von Surya Brazil in Deutschland ist? Du sitzt also quasi an der Quelle 😉

    Liebste Grüße :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge