Perfektion aus der Tube? – mit p2 Perfect Face

Man könnte ja fast meinen, die haben das bei meinem dm mit Absicht und geschickt eingefädelt, dass mitten in meinem Foto-Ausdruck das Farbband leer wurde und der Bildschirm mich bat, eine Servicekraft dazu zu holen. Das Ganze dauerte eine Weile, so dass ich stöbern MUSSTE. Und wenn ich beim dm stöbere, finde ich selbstverständlich Dinge, von denen ich nicht mal wusste, dass ich sie brauche.

Ich bin sonst jemand, der versucht möglichst wenig Produkte zum Schminken zu benutzen, um keine halbe Stunde lang morgens das Bad zu blockieren – die habe ich sowieso nicht zur Verfügung. Trotzdem blieb ich an der neu designten und bestückten p2-Theke hängen und konnte nicht umhin, die Teint perfektionierenden Produkte aus der „perfect face!“ Reihe auszuprobieren – und 2 davon sogar mitzunehmen. Nicht, dass mich ein kurzer Test an meiner Hand tatsächlich gleich überzeugen konnte. Aber ich habe Potenzial gesehen 🙂

Mitgekommen sind die Oil Control Base und die Makeup Base.
Schauen wir mal, was die beiden so tun:
„Einfach einzigartig: Die perfect face! make up base ist eine leichte, feuchtigkeitsspendende Grundierung in Rosé, die kleine Hautunebenheiten kaschiert. Müdem und grauem Teint verleiht die ölfreie Formel ein ebenmäßiges, frisches Finish mit Schimmereffekt – die ideale Vorbereitung für das Make-up.“
Und:
„Die perfect face! oil control base kaschiert kleine Hautunebenheiten und verleiht Misch- und fettiger Haut einen perfekten, matten Teint. Die leichte, feuchtigkeitsspendende Lotion kann alleine oder als Basis unter dem Make-up aufgetragen werden. Reduziert Talg & vorbeugend gegen Hautentzündungen.“

Ich war in letzter Zeit immer wieder etwas genervt von meiner glänzenden Nase, obwohl meine restliche Haut sehr trocken ist und selbst an den Nasenflügeln ab und zu trocknene Stellen sichtbar sind, glänzt die Nase im Laufe des Tages und kein Puder hält lang genug. Auch ist mein Teint etwas unruhig, und meine bisherige Base von Guerlain verleiht zwar einen minimalen Glow, lässt die Haut aber nicht wirklich gleichmäßiger aussehen. Insofern habe ich die 2 Produkte ausgesucht, die diesen beiden Problemfällen entgegen wirken sollen.

Das Design der Tuben finde ich ganz hübsch:
20120927-215902.jpg20120927-215913.jpg

Die Oil Control Base ist eine weißliche leichte Lotion, die sich mehr wie ein Serum anfühlt. Wenn ich sie verrieben habe, ist nichts mehr davon sichtbar, aber die Haut sieht tatsächlich mattiert aus.
20120923-203917.jpg
Zwar nervt es mich ein bisschen, NOCH ein Produkt mehr zu benutzen, aber das Ergebnis hat mich tatsächlich überzeugt. Meine T-Zone blieb einem ganzen Tag ziemlich matt, erst gegen abends sah sie nicht mehr wie gerade abgepudert aus. Mir gefallen die Versprechen, dass Hautentzündungen vorgebeugt wird, ein Produkt, das nicht nur kaschiert, sondern auch noch wirkt, wäre schön. Ich beobachte auf jeden Fall, wie meine Haut darauf reagiert.

Die Inhaltsstoffe werden auf der dm-Webseite angegeben:
„AQUA, CYCLOPENTASILOXANE, GLYCERIN, POLYMETHYL METHACRYLATE, CETYL PEG/PPG-10/1 DIMETHICONE, SORBITAN ISOSTEARATE, POLYGLYCERYL-4 ISOSTEARATE, DIMETHICONE CROSSPOLYMER, MAGNESIUM SULFATE, ZINC OXIDE (NANO), PHENOXYETHANOL, NYLON-12, BENZYL ALCOHOL, ETHYLHEXYLGLYCERIN, TRIETHOXYCAPRYLYLSILANE“
Da habe ich fast mit schlimmerem gerechnet, denn auf der Tube war nichts angegeben. Codecheck bemängelt nur 2 Stoffe als weniger empfehlenswert: Dimethicone (Silikon) natürlich, und Polymethyl Methacrylate, da es ein chemischer Filmbildner ist. Trotzdem breche ich hier nicht in Jubel aus, denn einer der ersten Stoffe aus der Liste wird seltsamerweise nicht klassifiziert: Cetyl PEG/PPG… PEG-Derivate sind durchaus zu meiden laut Ökotest, weil sie die Haut durchlässiger machen können und dadurch ein Eindringen von Schadstoffen begünstigen. Es ist allerdings ganz erstaunlich, wo man sie überall findet. Gibt man so einem Stoff bei Codecheck ein, bekommt man tatsächlich Babyprodukte im Suchergebnis. Ich habe für mich entschieden, dass ein solches Produkt dann nicht unbedingt täglich auf dem Menü stehen sollte.

Kommen wir zur Makeup Base. Die habe ich hauptsächlich deswegen mitgenommen, weil mir der hübsche rosa Schimmer gefallen hat:
20120923-214224.jpg20120923-214231.jpg
Verrieben bleibt ein minimal sichtbarer Schimmer übrig, zumindest bei direktem Lichteinfall:
20120923-214238.jpg
Diese Base habe ich nun mehrmals im Anschluss an die Oil Control Base aufgetragen. Sah ich damit perfekt aus? Gleichmässig? Unebenheiten kaschiert? Nein, leider nicht wirklich. Eine sichtbare Verbesserung der Gesamterscheinung konnte ich nicht feststellen. Das Gesicht bekommt einen ganz subtilen Glow, mehr eigentlich nicht. Trotzdem war ich am Ende des Tages positiv überrascht: ich sah fast frisch geschminkt aus, und das sogar mit meinem Dr. Schrammek BB, über dessen geringe Haltbarkeit auf der Haut ich mich bereits hier etwas beschwert habe. Diese Base hat dem Balm geholfen, viele Stunden auf meiner Haut zu bleiben.

Die Inhaltsstoffe werden auf der Webseite vorbildlich angegeben, befinden sich zusätzlich noch auf der Tube:
„AQUA, CYCLOPENTASILOXANE, GLYCERIN, POLYMETHYL METHACRYLATE, MICA, CETYL PEG/PPG-10/1 DIMETHICONE, SORBITAN ISOSTEARATE, POLYGLYCERYL-4 ISOSTEARATE, ALUMINA, DIMETHICONE CROSSPOLYMER, MAGNESIUM SULFATE, PHENOXYETHANOL, ZINC OXIDE, NYLON-12, BENZYL ALCOHOL, ETHYLHEXYLGLYCERIN, TRIETHOXYCAPRYLYLSILANE, TIN OXIDE, DIMETHICONE, CI 77891, CI 77491, CI 75470“
Auch hier schweigt sich Codecheck leider über das PEG-Zeug aus, ansonsten sind wie bei der Oil Control Base die beiden bereits erwähnten Stoffe weniger empfehlenswert.

In diesem Falle werde ich die Base ebenfalls nicht täglich einsetzen, ich muss auch nicht jeden Tag von morgens bis abends taufrisch aussehen – zumal es meinem Sohnemann auf dem Spielplatz auch egal ist, ob Mamas Nase glänzt, Hauptsache, sie steht unten an der Rutsche und fängt…

Beide Produkte kommen in einer Tube mit Pumpspender, die Entnahme gelingt mühelos, ich habe bisher nicht überdosiert. Die 30ml kosten je 3,95€, gar nicht mal soooo günstig für p2, natürlich trotzdem noch ein absolut bezahlbarer Preis.

Ich gebe zu, auch damit bin ich noch weit davon entfernt, ein „Perfect Face“ zu haben, aber als kleine Helfer im Hintergrund finde ich sie wunderbar, selbst wenn sie keine Wunder vollbringen 🙂

2 thoughts on “Perfektion aus der Tube? – mit p2 Perfect Face

  1. Die Oil Control Base hört sich ja super an. Im Winter habe ich da nicht so die Probleme, aber im Sommer muckt meine Haut in der T-Zone schon mal auf. Vielleicht wäre das die Lösung. Danke für das Review!

    1. Ich denke, bei dem Preis kann man das ohne grosse Bedenken ausprobieren! Wenn es nicht so hilft wie gedacht, ist es zumindest kein großer Verlust. Mich hat die leichte Textur überrascht, die Haut wird gar nicht zugekleistert.

      Ich folge dir übrigens jetzt über Bloglovin, fand deine letzten Beiträge sehr interessant und bin gespannt, was noch alles kommt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge